www.Berliner-Adressen.de

Mobilität in Berlin – ein Überblick für Touristen | News

 

Berliner Adressen / Top-News

 

 

 

Ämter & Behörden

Beruf & Karriere

Einkaufen & Shoppen

Essen & Trinken

Flirten & Verlieben

Freizeit & Hobbys

Gesundheit & Medizin

Immobilien & Wohnen

Kultur & Tickets

Medien & Technik

Nachtleben & Party

Tourismus & Hotels

News: Mobilität in Berlin - Überblick für Touristen
Auto & Verkehr das Autoportal für Berlin - Egal ob Autovermietungen, Autohäuser, Kfz-Werkstätten, Zulassungsstellen oder aktuelle Ratgebertipps. Bei Berliner-Adressen.de finden zahlreiche Adressen und Informationen rund ums Thema Auto & Verkehr.

 

 


Mobilität in Berlin – ein Überblick für Touristen

Dass Berlin mit zu den beliebtesten Touristenstädten Deutschlands gehört, ist mittlerweile keine große Neuigkeit mehr. Laut der Auswertung auf Statistik-Berlin- Brandenburg.de konnte die Zahl der Übernachtungen von Januar bis Juli 2014 mit 15,96 Millionen im Vergleich zum Vor- jahreszeitraum um insgesamt 6,4% ge- steigert werden. Mit der Vielzahl an Sehenswürdigkeiten, Events und einem ganz eigenen Flair zieht die Hauptstadt die Touristen in ihren Bann. Doch wie sieht es eigentlich mit der Mobilität aus? Welche Möglichkeiten haben Touristen,

 

sich die vielen Highlights von Berlin anzuschauen? Im Folgenden sollen die Optionen im Bereich Mobilität etwas genauer aufgezeigt werden.

Radtouren durch Hauptstadt - Berlin wird zur Fahrradmetropole
War Berlin noch vor 15-20 Jahren eher eine Autostadt, hat sich das Verhalten der Bewohner mittlerweile stark geändert. So werden gerade in der Innenstadt mittlerweile mehr Wege zu Fuß und mit dem Fahrrad erledigt als mit dem Auto. Die erhöhte Fahrradnutzung liegt mitunter jedoch auch an den Ausbaumaßnahmen für Radverkehrswege, die die Stadt angestrengt hat. Nach einer Statistik der Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt hat sich die Situation für Radfahrer zwischen 2002 und 2012 stark verändert.

So wurden in den 10 betrachteten Jahren über 60 km neue Radwege gebaut und die Radfahrstreifen auf Fahrbahnen konnten letztlich sogar um über 100 km ausgebaut werden. Dies zeigt eindeutig, wie klar der Weg Berlins zur Fahrradmetropole geplant ist. Wer also eine Radtour durch Berlin plant, findet heute sehr gute Verkehrsbedingungen vor. Gerade die Mauer-Radtour oder eine Tour zwischen den großen Plätzen Berlins bieten zahlreiche schöne Möglichkeiten für Touristen.

Die Optionen und Vorteile für Radfahrer in Berlin im Überblick:
-
Das Netz der Radwege wurde in letzter Zeit stark ausgebaut
- Gute Beschilderungen und Wegekarten erleichtern die Orientierung
- Berlin ist auf dem besten Weg zu einer Fahrradmetropole
- Mieträder können problemlos in Berlin gebucht werden

Die öffentlichen Verkehrsmittel - Berlin hat hier viel zu bieten
Wer eine Städtetour in kleinen Städten plant, kann bei der Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln durchaus in Schwierigkeiten geraten. Berlin ist diesbezüglich ganz anders, denn gerade in der Innenstadt ist das Verkehrsnetz bestens ausgebaut. Auf der Webseite von den Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) lässt sich sehr schnell ein guter Überblick über die vielen verschiedenen öffentlichen Verkehrslinien erlangen. So stehen dort 10 verschiedene U-Bahnlinien, über 20 Straßenbahnlinien und deutlich über 50 Buslinien zur Verfügung, die die Stadtteile mit der Innenstadt und natürlich untereinander verbinden. Das Ganze wird zudem von 5 Fährlinien gekrönt, die die Seen in Berlin überqueren.

Allein in der Innenstadt zwischen Ostkreuz und Westkreuz fahren über die Haltestellen Alexanderplatz, Friedrichstraße, Hauptbahnhof und Tiergarten zusätzlich zwei große S-Bahn-Linien. Wer hier also eine Tour zu wichtigen Sehenswürdigkeiten machen möchte, fährt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln nicht schlecht. Tageskarten liegen je nach Tarifkreis zwischen 6 und 7 Euro, wohingegen Kleingruppen für ca. 16.00 Uhr einen ganzen Tag lang die öffentlichen Verkehrsmittel benutzen können.

Die wichtigsten Punkte zum ÖPNV in Berlin im Überblick:
- 10 U-Bahnlinien, 20 Straßenbahnen und über 50 Buslinien stehen für Touren durch Berlin zur Verfügung.
- 5 Fährlinien sorgen für den Verkehr auf den Berliner Seen.
- Gerade die Innenstadt ist zudem auch sehr gut über den S-Bahnverkehr zu erreichen.
- Die Preise sind für Touristen und vor allem Kleingruppen durchaus erschwinglich.

Mit dem Auto durch die Stadt – Berlin bietet ein gutes Verkehrsnetz
Als Tourist ist Berlin auch mit dem Auto sehr gut zu erschließen. Die Innenstadt hat ein sehr gut ausgebautes Straßennetz, welches jedoch mitunter aufgrund von Durchfahrtsverkehr etwas überlastet sein kann. Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Verkehr arbeitet nach eigener Aussage jedoch bereits Pläne für weitere Umgehungsstraßen aus. Der Ausbau der Stadtautobahn A100 ist diesbezüglich ein heiß diskutiertes Thema.

Gerade wenn Touristen allerdings auch Sehenswürdigkeiten und Events außerhalb des Innenstadtbereichs besuchen wollen, bietet ein Auto viele Mobilitätsvorteile:

- Keine Abhängigkeit von Abfahrtzeiten der öffentlichen Verkehrsmittel
- Die gewünschten Ziele können direkt angesteuert werden
- Grundsätzlich mehr Planungsfreiheit bei Ausflügen

Wer selbst lieber mit dem Zug oder dem Flugzeug anreist, danach aber mobil bleiben möchte, findet beispielsweise beim Autoverleih Europcar in Berlin immer wieder attraktive Tarife für Mietwagen. Da gerade in Berlin die Nachfrage nach Mietwagen sehr hoch ist, existiert zudem ein sehr enges Netz an verschiedenen Abholungspunkten. Touristen müssen also keine langen Wege in Kauf nehmen, um den gewünschten Mietwagen abzuholen oder später wieder abzugeben.

Der gute alte Fußweg – für die Innenstadt gut geeignet
Natürlich ist es auch möglich, die Innenstadt von Berlin zu Fuß zu erkunden. In den letzten Jahren wurde viel in die Verkehrssicherheit von Fußgängern investiert. So konnte die Zahl der Fußgängerüberwege deutlich gesteigert werden. Da Berlin jedoch nicht nur ein Stadtzentrum aufweist und es auch außerhalb der sehr ansprechenden Innenstadt viel zu entdecken gibt, ist ein Fußmarsch immer nur für kleinere Touren geeignet. Wer hingegen mehr von Berlin sehen möchte und eine freiere Planung anstrebt, sollte zumindest auf ein Fahrrad setzen. Glücklicherweise lassen sich die öffentlichen Verkehrsmittel auch spontan nutzen, so dass Planänderungen jederzeit möglich sind.

Die wichtigsten Fakten für Touristen ohne Verkehrsmittel:
- Die Verkehrssicherheit wurde stark gesteigert
- Es wurden zahlreiche neuer Fußgängerüberwege gebaut
- Aufgrund der geographischen Größe Berlins eignet sich ein Fußmarsch oft nur für kleine Touren
- Öffentliche Verkehrsmittel lassen sich auch spontan nutzen
- Eine Tour durch die Innenstadt ist zu Fuß sehr gut zu schaffen

Fazit
In punkto Mobilität bietet Berlin mannigfaltige Möglichkeiten. Ob nun per Fahrrad, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem Auto – in Berlin ist das Verkehrsnetz gut ausgebaut und es lassen sich nahezu alle Sehenswürdigkeiten sehr gut erreichen. Gerade für Radfahrer hat sich die Situation in den letzten 10 Jahren deutlich verbessert, weil es viele neue Radwege gibt. Wer also in naher Zukunft eine Reise nach Berlin plant und nicht genau weiß, wie er die ganzen Highlights der Hauptstadt mitnehmen soll, kann seine Touren auf verschiedene Art und Weise planen. Jede der Optionen bringt zudem einen ganz anderen Ansatz und sorgt für eine individuelle Perspektive. Berlin hat für jeden Geschmack etwas Passendes zu bieten und das gilt letztlich auch für den Bereich Mobilität.


weitere News zum Thema Auto & Verkehr in Berlin

 

 

 

 

Übersicht [Auto & Verkehr in Berlin | News]


Sonntag, 04 Juni, 2017

©Bkni

 

 

 

AGB´s / Impressum