Die beliebtesten Hobbys in Berlin 2022

Gibt es etwas, was Berlin nicht kann? Die deutsche Hauptstadt steht nicht nur bei Touristen auf der Bucket-List, sondern ebenso bei Einheimischen. Was kann man in Berlin am besten erleben? Die Vielfalt im Herzen der Stadt macht sie zu einem Ort, an dem für jeden etwas dabei ist. Mit Museen und Galerien für die Kulturliebhaber bis hin zu 72-Stunden-Partys für Partyleute.

Wer etwas will, findet es in Berlin. Ein Plan ist ein Muss, denn diese moderne Metropole füllt jeden Zentimeter ihres Territoriums mit Interesse, daher müssen Sie unsere Tipps lesen, um die besten Hobbys und Freizeitangebote in Berlin zu finden.

Wandern im Grunewald

Der Grunewald ist eine der bekanntesten Grünanlagen Berlins und das aus gutem Grund. Während „Wandern“ nicht ganz das richtige Verb ist, um zu beschreiben, was man im Grunewald tut, weil Berlin sehr flach ist und daher der Besuch hier eher ein flotter Spaziergang ist. Es ist dennoch eine großartige Gegend, die es zu erkunden gilt und die man immer wieder als Hobby machen kann.

Der Herbst ist eine der besten Zeiten, um den Grunewald zu besuchen. Der Teppich aus bunten Blättern, die unter den Füßen knirschen, kombiniert mit der wunderschönen Landschaft, ist absolut magisch. Ich bezweifle, dass Sie im Herbst in einem der Grunewaldseen schwimmen möchten, doch es wird immer noch warm genug sein, um sich auf den Weg zum Teufelsberg zu machen, einer ehemaligen Abhörstation im Kalten Krieg.

Anti-Pub Crawl: Alternatives Berlin

Für diejenigen, die als Hobby gerne in einem Pub-Crawl Menschen und neue Städte kennenlernen, ist das Anti-Pub Crawl die ideale Gelegenheit. Machen Sie eine alternative, intime Kneipentour durch Berlin, um das Nachtleben der Stadt eher wie ein Einheimischer zu erleben. Vielleicht machen Sie auf Ihrem Weg auch einen Abstecher in ein Casino, in dem Sie nach den besten Boni suchen können.

Begeben Sie sich an einige der schönsten Orte der Stadt und treffen Sie tatsächlich ein paar der freundlichen Berliner. Zu den Bars, die Sie besuchen werden, gehören eine Ping-Pong-Bar, eine Goth-Horror-Rock-Bar, eine Absinth-Bar, Strandbars und sogar Burlesque-Clubs. Sehen Sie, wo Rammstein und Marilyn Manson abhängen, spielen Sie mit den Einheimischen in Berlins legendärem Dr. Pong’s Tischtennis oder besuchen Sie einige verrückte Technoklubs und Kneipen.

Astor Filmlounge

Für Filmfanatiker, die das zu einem echten Hobby gemacht haben, gibt es in Berlin etwas Einzigartiges: das erste „Premium-Kino“ Deutschlands. Es bietet ein luxuriöses Kinoerlebnis inklusive Begrüßungscocktail, Portier und Parkservice. Das Kino stammt aus dem Jahr 1948, als ein Café in einen kleinen Vorführraum namens Kino im Kindl oder KiKi umgewandelt wurde. Es wurde umgestaltet und in Filmpalast umbenannt und wurde zu einem der nobelsten Kinos Westberlins.

Nach gründlichen Renovierungsarbeiten und einer weiteren Namensänderung ist es immer noch ein großartiges Beispiel für den Kinoluxus der 1950er-Jahre, mit einer beleuchteten Glasdecke, bequemen Sitzen und einem Gong zur Ankündigung des Films.

Für See-Liebhaber

Berlin hat ebenso unzählige Seen, in denen Sie schwimmen gehen oder einfach am Strand entspannen können, wenn dies zu Ihren Hobbys zählt. Einige wenige Strände erheben eine Gebühr, die meisten sind jedoch kostenfrei.

Der Müggelsee ist der größte See Berlins, andere beliebte Orte sind der Wannsee, die Krumme Lanke und der Schlachtensee. Beachten Sie, dass es sich bei einigen der Strände um FKK-Strände handelt, während die meisten Strände Kleidung oder Badeanzüge erfordern. Eventuell interessieren Sie sich jedoch für eine Bootstour auf einem oder mehreren Berliner Seen. Hier sind ein paar interessante Optionen: von Berlin-Wannsee nach Potsdam, die Sieben-Seen-Tour vom Berliner Wannsee und Berliner Spreeschifffahrt zum Müggelsee.

Machen Sie eine unterirdische Tour

Wenn Ihr Lieblingshobby das Erkunden von historischen Orten ist, dann haben wir die perfekte Empfehlung für Sie. In Vorbereitung auf die Bombenangriffe des Zweiten Weltkriegs baute die damalige Regierung zivile Schutzräume und Bunker, die bis heute fortbestehen. Das muss man gesehen haben, um eine Vorstellung davon zu bekommen, wie es wirklich war, in Berlin inmitten intensiver Bombenangriffe während des Krieges zu leben. Sie haben eine Reihe verschiedener Touren und viele Optionen zur Auswahl.

Shoppen bis zum Umfallen am Alexanderplatz

Natürlich ist bei Frauen oft das Shopping als Lieblingshobby angegeben. Aber es gibt sicher auch Männer, die gerne shoppen gehen. Und wo kann man das besser als in der Hauptstadt Deutschlands?

Benannt nach Zar Alexander I., der 1805 die preußische Hauptstadt besuchte, hat sich der Alexanderplatz im Laufe der Jahrhunderte zum größten öffentlichen Platz Deutschlands und zu einem Paradies für Shopaholics entwickelt. Mit etlichen Geschäften, Restaurants und Cafés ist für jeden etwas dabei. Auch wenn es sich um ein Klischee handelt, doch Sie müssen Ihr Foto vor dem legendären Fernsehturm machen, um Ihre Reise wirklich abzuschließen.

Genießen Sie alles, was Ihnen Berlin zu bieten hat, und streben Sie nach Ihren Lieblingshobbys sowie dem Kennenlernen von neuen Hobbys.


weitere Interessante Artikel:
About Us

Lorem ipsum dolor sit amet, sapien platea morbi dolor lacus nunc, nunc ullamcorper. Felis aliquet egestas vitae, nibh ante quis quis dolor sed mauris. Erat lectus sem ut lobortis, adipiscing ligula eleifend, sodales fringilla mattis dui nullam. Ac massa aliquet.

Latest News
Contact Us

Beaver-Media GbR
Lübarser Straße 23, 13435 Berlin

E-Mail: hello@berliner-adressen.de
Phone: (030) 52695418

Berliner-Adressen.de ist ein Projekt der Beaver-Media GbR aus Berlin