Entdeckt die Pferderennbahnen in Berlin - In Galopp & Trab um die Wette

In Berlin hat der Pferdesport hat eine lange Tradition. Drei der insgesamt 41 deutschen Pferderennbahnen befinden sich hier. Damit ist die Hauptstadt einer der wichtigsten Anlaufpunkte für die Szene und zieht ein großes Publikum an. Schließlich zählen Pferderennen zu der ältesten Form der Wetten. Schon seit über 100 Jahren setzen die Menschen auf die Ausgänge der Vierbeiner-Rennen. Dieser Reiz hat bis heute nicht nachgelassen, ganz im Gegenteil, er erfreut sich sogar wieder zunehmender Beliebtheit. Für Kinder gibt es oft auch abseits der Rennbahn Freizeit-Bespaßung.

Übersicht: Pferderennbahnen in Berlin

Wenn man in Berlin zum Pferderennen gehen möchte, dann begegnen einem drei Orte, nämlich Mariendorf, Hoppegarten und Karlshorst. Es gibt jedes Jahr auf den dortigen Pferderennbahnen bekannte Pferderennen für Wettfreunde. Die Rennbahnen haben sich auf verschiedene Pferderennarten wie Galopp oder Trab spezialisiert.

Wetten auf Pferderennen: Schon seit Jahrhunderten beliebt

Pferderennen und Wetten gehören auf den Galopp & Trab-Rennbahnen in Berlin traditionell zusammen; eine Wette ist oft das Salz in der Suppe und verschafft jedem Besucher eine Portion Nervenkitzel. Dabei hat man als Wettfreund die Qual der Wahl, ob man seine Wette auf Platz oder auf Sieg platziert. Im Folgenden findet Ihr zahlreiche Pferdewetten Anbieter SWV sowie Informationen rund um das Thema Wetten im Allgemeinen und für Pferderennen im Besonderen.


Galopprennbahn Hoppegarten

Besonders bekannt und direkt vor den den Toren Berlins erstreckt sich die Rennbahn Hoppegarten. Sie gehört zu den größten Rennbahnen in Deutschland und ist ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie.

Die Pferderennbahn in Hoppegarten gibt es schon seit 145 Jahren. Eröffnet wurde Sie vom damaligen Reichskanzler Otto von Bismarck und Kaiser Wilhelm I. Das Gebiet, worauf die Pferderennbahn gebaut worden ist, war damals ein Hopfenanbaugebiet und kann auf eine lange Geschichte zurück blicken. Der wohl bekannteste Tag der Rennbahn war der 31. März im Jahr 1990. Es war kurz nach dem Mauerfall und zehntausende Besucher wollten den ersten Deutschen Renntag miterleben. Zudem ist die Rennbahn, die einzige Rennbahn in Europa, die in komplett privater Hand liegt. Bis zu 800 Pferde stehen in dem Rennstahl. Ein Tag auf der Rennbahn heißt nicht nur das Rennen sich anschauen und dann gehen. Ganz im Gegenteil. Die Rennbahn ist durch ihr großes Angebot bei den Besuchern sehr beliebt. Denn abgesehen von der Rennstrecke und den Tribünen gibt es auch noch eine große Picknickwiese, ein kostenloses Kinderprogramm, einen Biergarten, ein Burger und Gourmetmenue und eine Champagner-Lounge. Erkennen kann man die Rennbahn Hoppegarten auch an ihrem Denkmal. Wenn man es ganz genau nimmt, liegt diese Rennbahn auch nicht in Berlin, sondern ist ein Teil von Brandenburg.

  • Rennbahn Hoppegarten Goetheallee 1, Hoppegarten, Tel.: 03342 / 3893-0

Trabrennbahn Mariendorf

Die Pferderennbahn im Berliner Bezirk Tempelhof-Schöneberg im Ortsteil Mariendorf ist das Zentrum des Deutschen Trabrennsports. Auf der großzügigen Anlage im Süden der Bundeshauptstadt findet mit dem Deutschen Traberderby alljährlich der Höhepunkt einer jeden Rennsaison statt. Besuchen auch Sie die Trabrennbahn und wetten Sie auf Ihr Lieblingspferd!

Das Dorf in der Stadt – so wird die Trabrennbahn Mariendorf auch oft beschrieben. Zahlreiche Kastanienbäume rahmen die Stallungen das 24 Hektar große Areal ein. Insgesamt können hier über 500 Pferde das Quartier beziehen. Als modernste Trabsportanlage Deutschlands wurde die Rennbahn Mariendorf im Jahre 1913 feierlich in Betrieb genommen. In der 100jährigen Geschichte hat sie viele namhafte Legenden des Trabrennsportes kommen und gehen gesehen, darunter den ersten deutschen Prix d’Amérique-Sieger (1953), den Fuchshengst Permit, und den kanadischen Hengst Sea Cove, der zu Beginn der 90er Jahre den europäischen Trabrennsport dominiert

  • Trabrennbahn Mariendorf Mariendorfer Damm 222-298, Mariendorf, Tel.: 030 / 74012-12

Trabrennbahn Karlshorst

Eine weitere Trabrennbahn befindet sich im Berliner Bezirk Karlshorst. Der Pferdesportpark Karlshorst besitzt ganze 37 Hektar. Pferderennen finden hier bereits seit dem Jahr 1884 statt. Heutzutage sind es in der Regel monatlich ein bis zwei Veranstaltungen. Hauptrenntage sind Freitag sowie Sonntag. Außerdem gibt es immer wieder spezielle Familienrenntage mit buntem Rahmenprogramm für Kinder.

Auch unabhängig von den Renntagen ist der Pferdesportpark Karlshorst ein lohnendes Ausflugsziel. Wer gern mal selbst die Zügel in die Hand nehmen möchte, kann sich bei der Traberfahrschule im Sulky‐Fahren üben oder für kleines Geld Pferdebesitzer werden, indem Sie Anteile an Rennpferden erwerben.

Der Eintritt in den Pferdesportpark Karlshorst sowie den Rennen ist kostenlos.

  • Trabrennbahn Karlshorst Treskowallee 159, Karlshorst, Tel.: 030 / 50017-125

weitere Interessante Links:
About Us

Lorem ipsum dolor sit amet, sapien platea morbi dolor lacus nunc, nunc ullamcorper. Felis aliquet egestas vitae, nibh ante quis quis dolor sed mauris. Erat lectus sem ut lobortis, adipiscing ligula eleifend, sodales fringilla mattis dui nullam. Ac massa aliquet.

Latest News
Contact Us

Beaver-Media GbR
Lübarser Straße 23, 13435 Berlin

E-Mail: hello@berliner-adressen.de
Phone: (030) 52695418

Berliner-Adressen.de ist ein Projekt der Beaver-Media GbR aus Berlin